PhDay Showroom

It’s showtime – der PhDay Showroom ist Ihre Plattform, eigene Forschungsvorhaben als Poster oder Vortrag zu präsentieren.

Im Showroom haben Sie die Möglichkeit, Ihre eigene Forschung vorzustellen und mit anderen darüber ins Gespräch zu kommen. Dabei ist es ganz egal, ob Sie am Anfang Ihrer Promotion oder kurz vor der Veröffentlichung Ihrer Dissertation stehen. Beim PhDay haben Sie die Chance, Ihre Forschungsergebnisse in einer kollegialen Atmosphäre zu präsentieren. Postersession PhDay

 

PhDay Postersession 13:30 – 14:30 Uhr

Wenn Sie Ihre Forschung gerne in Form eines Posters präsentieren möchten, bietet Ihnen die PhDay Postersession dafür den geeigneten Rahmen. Ein Tourguide führt Interessierte durch die Posterausstellung und gibt Ihnen die Gelegenheit, Ihr Poster in einem 90-sekündigen Pitch vorzustellen.

So bewerben Sie sich für einen Posterbeitrag
Wenn Sie sich für einen Posterbeitrag bewerben möchten, nutzen Sie bitte das Anmeldeformular und schicken Sie uns Ihr Posterabstract bis zum 15.06.2016. Bitte beachten Sie bei der Erstellung Ihres Abstracts unbedingt unsere Formatierungsvorgaben. Eine Gutachterkommission wählt anschließend die Posterbeiträge für den PhDay aus. Sie erhalten am 23.06.2016 Bescheid, ob Ihr Beitrag ausgewählt wurde.

 

Hinweise
- Posterformat DIN A0
- 90-sekündiger Pitch
- Bewerbungsfrist Posterbeiträge: 15.06.2016
- PhDay Postersession am 07.07.2016 13:30 – 14:30 Uhr

PhDay Vortragssession 14:40 – 16:00 Uhr

Außerdem können Sie unsere fünf spannenden Vortragssessions besuchen. Promovierende unterschiedlicher Fakultäten der Universität Potsdam haben 80-minütige Vortragssessions selbständig organisiert. Darin werden jeweils Promotionsprojekte unterschiedlicher Fachrichtungen unter einem Oberthema präsentiert. Da es sich um institutsübergreifende Sessions handelt, lohnt ein Besuch auch für Fachfremde.

 

1. Humanwissenschaftliche Fakultät

 „Explorers between Theory and Real Life:
What are PhD candidates working on in the Human Sciences?“
• Mireia Marimon
  (LA, Linguistik)
„How do babies learn new words?“
• Alexa von Hagen
  (LA, Linguistik)
„Dyslexia and second language learning“
• Camilo Perez
  (Sportphysiologie)
„Effects of exercise on interstitial glucose in type 1 diabetes mellitus“
• Dana-Kristin Mah
  (Angewandte Lehr-und Lernforschung)
„Akademische Kompetenzen von Studierenden in der Studieneingangsphase: Potenziale von Learning Analytics und Digital Badges“
• Julia Jennek
  (Unterrichts- & Interventionsforschung)
„Alle verschieden – und nun? Binnendifferenzierung im Englischunterricht der neunten Klasse“

Abstratcs der Vorträge

 

Organisatorinnen:

Diana Michl
Sie promoviert seit November 2014 am Department Linguistik und forscht zum Sprachverstehen von bildlichen Redewendungen.

Diana Michl
Sarah Breitenstein

Sarah Breitenstein ist seit 2011 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Patholinguistik. In ihrer Dissertation beschäftigt sie sich mit der phonologischen Verarbeitung hörbeeinträchtigter Kinder.
Sarah Breitenstein

 

2. Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät

"Latest scientific news from a still unknown universe"
The research at the “Faculty of Science” is incredible diverse; research topics are processed at quite different levels: from tiny particles to very large organisms; from processes which last a fraction of a second up to millions of years; from organic and inorganic matter or from dimensions of a molecule to the vast universe. Not to forget life and all possible interactions! Interdisciplinary research and widespread cooperation are the tools to answer big questions in science.
Our panel “Latest scientific news from a still unknown universe“ would address these diversity and give a little insight into how young scientist search on important topics interdisciplinary.

Julian Dehne
  (Informatik)
Bridging the interinstitutional gap – Tracing lifelong skill evolvement
Sebastian Böhne
  (Theoretische Informatik)
“Beweisassistenten: Mathematik programmieren – a link between mathematics, philosophy and informatics”
Björn Huwe
  (Biodiversitätsforschung / Spezielle Botanik)
“Why we sent a moss to space: A view of an plant-ecologist”
 Michael Crawford
  (Vegetationsökologie / Naturschutz)
"Variation among individuals promotes biodiversity: Insights from simulated plant communities"
Organisator:  
Andreas Lehmann
PhD student AG Animal Ecology/Human Biology
Main interests:
1) human growth and maturation
2) human life history and their consequences in ecology and evolution
Andreas Lehmann

 

3. Philosophische Fakultät

"Theorie neu gedacht - aktuelle Perspektiven in den Geisteswissenschaften"
• Oliver Bunk
  (Deutsche Sprache der Gegenwart)
"Linksperiphere Adverbiale im Deutschen - Eine empirische Untersuchung zu Abfolgerestriktionen von Adverbialen"
 Stefano Grosso
  (Philosophie)
"Rechtfertigende Macht. Zur Logik des Kampfs um Anerkennung."
 Susanne Reinhardt
  (Institut für Angelistik und Amerikanistik)
"Tying Post-Expansions to Question-Answer Sequences - An Interactional-Linguistic Perspective on Cohesion"
 Martin Stefanov
  (Europäische Medienwissenschaft)
"Devianzästhetik. Abweichung als Paradigma der Avantgarde/film/theorie/geschichte"

Abstratcs der Vorträge

Organisatorinnen:  
Christin Schellhardt (E-Mail: cschellh(at)uni-potsdam.de)
Christin Schellhardt promoviert am Institut für Germanistik zu Schriftsprachlichen Strukturen in Texten mehrsprachiger Kinder und Jugendlicher. Seit 2014 lehrt sie im Arbeitsbereich für Deutsch als Fremd- und Zweitsprache der Universität Potsdam.
Christin Schellhardt
Kathleen Schumann (E-Mail: kathleen.schumann(at)uni-potsdam.de)
Kathleen Schumann promoviert am Institut für Germanistik der Universität Potsdam zur Verwendung von 'so' als Fokusmarker aus semantischer und pragmatischer Perspektive. Seit 2012 unterrichtet sie am Lehrstuhl für deutsche Sprache der Gegenwart.
Kathleen Schumann

 

4. Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät

„Die WiSo zwischen Krisen und Trends“
• Yann Wernert
  (Internationale & Vergleichende Politikwissenschaften.)
„Welche Chance hat Kooperation in der europäischen Rohstoffpolitik?“
• Lena Schulze-Gabrechten
  (Politik, Verwaltung & Organisation)
„Strukturwandel im Bevölkerungsschutz: Wie Regierungsorganisationen auf Krisen und Katastrophen reagieren“
• Valeria Haasis
  (Public & Nonprofit Management.)
„Krisenmanagement im öffentlichen Sektor“
• Basanta Thapa
  (“WIPCAD”)
„Big Data knows best? Datengetriebene Verwaltung zwischen Big Brother und rationalistischem Mythos“
• Peter Schmidt
  (Wirtschaftspolitik)
„Der ökonomische Zusammenhang zwischen der EU, Migranten und der Uckermark“

Abstracts der Vorträge

 

Organisatorinnen:

Anne Klinnert
Anne Klinnert promoviert am Lehrstuhl für Internationale und Vergleichende Politikwissenschaft der Universität Potsdam zur deutschen Rohstoffpolitik. Sie ist Stipendiatin der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). Ihre Forschungsschwerpunkte sind deutsche Außen-, Energie- und Rohstoffpolitik, autoritäre Regime und politische Ikonographie.

Anne Klinnert
Ina Radtke
Ina Radtke ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Politikwissenschaft, Verwaltung und Organisation und Doctoral Researcher am Graduiertenkolleg „Wicked Problems, Contested Administrations: Knowledge, Coordination, Strategy“ (WIPCAD). In ihrer Dissertation beschäftigt sie sich mit organisationalem Wandel in der Migrationsverwaltung in vergleichender Perspektive.
Ina Radtke

5. Juristische Fakultät

Für die Juristische Fakultät werden noch Themeneinreichungen entgegengenommen. Wenn Sie Ihr Forschungsprojekt präsentieren wollen, wenden Sie sich bitte an:
pogs(at)uni-potsdam.de

 

Der beste Vortrag und das beste Poster werden von unserer Jury ausgezeichnet. Wie freuen uns auf Ihre Beiträge!


 

Showtime vorüber, Sie möchten aber noch im Gespräch bleiben, Fragen und Ideen teilen?
Werden Sie aktiv bei PhDay Interactive

Exzellenz in der Lehre
  Exzellent in der Lehre
Academy for Postdoctoral Career Development
Kontakt

Potsdam Graduate School
WIS | Wissenschaftsetage im
Bildungsforum Potsdam

Am Kanal 47
14467 Potsdam

Postadresse:
Potsdam Graduate School
Universität Potsdam
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam

pogs@uni-potsdam.de

Tel.: 0331 977-4130
Fax: 0331 977-4555
PoGS bei Facebook  PoGS bei Facebook

PoGS-Ansprechpersonen
So finden Sie zu uns

Sitemap
Impressum
Copyright © 2017 | Potsdam Graduate School | Alle Rechte vorbehalten.