• Deutsch

Jahresbericht 2014

Mit dem Umzug an einen neuen Standort in Potsdams Innenstadt war 2014 für die Potsdam Graduate School ein erfolgreiches Jahr mit vielen Neuerungen. Die steigende Nachfrage nach Kursen, Programmen und Veranstaltungen zeigte wieder einmal den Stellenwert, welchen die Angebote der Potsdam Graduate School bei Promovierenden und Postdocs haben und wie wichtig eine strukturierte und qualitativ hochwertige Nachwuchsförderung für die Wissenschaft ist. Neben der Qualitätssicherung in der Promotion stand 2014 auch die Förderung von Postdocs im Zentrum unserer Arbeit. Mit dem Programm UP Career Development wurde eine einjährige Fortsetzung des Programms Karriereentwicklung für Postdocs in englischer Sprache angeboten. Das Mentoring Plus Programm für Nachwuchs-wissenschaftlerinnen ging in die erste Runde, bereits bewährte Programme wie die vom Stifterverband ausgezeichneten Teaching Professionals und das Promotionscoaching wurden erfolgreich weitergeführt.

Anfang Februar bezog die Potsdam Graduate School gemeinsam mit dem Verein ProWissen Potsdam e.V., dem Veranstaltungsservice der Universität Potsdam UP Transfer und dem Forschungsnetzwerk pearls die Wissenschaftsetage im Bildungsforum Potsdam.
Etwa 3.000 Besucherinnen und Besucher haben 2014 ihren Weg zu Seminaren und Veranstaltungen in den neuen Räumen gefunden. Die Potsdam Graduate School wird als Schnittstelle zwischen Fakultäten, Universität und außeruniversitären Forschungseinrichtungen wahrgenommen.

Mit dem PhDay und dem Science Career Day realisierte die Potsdam Graduate School zwei Großveranstaltungen für Promovierende und Postdocs, bei denen rund 140 Nachwuchs-wissenschaftlerInnen verschiedene Aktionsformate besuchen konnten und sich untereinander vernetzten.

Der Vernetzung und dem überfachlichen Austausch diente auch die neue Programmlinie Mentoring Plus, die gemeinsam mit pearls, dem Career Service der Universität Potsdam und dem Koordinationsbüro für Chancengleichheit angeboten wird.

 Mentoring Plus richtet sich an Nachwuchswissenschaftlerinnen während oder nach der Promotion, die individuelle und praxisorientierte Unterstützung bei der Entwicklung von Karrierestrategien innerhalb und außerhalb der Wissenschaft suchen. Mentee-MentorIn-Tandems bieten den Teilnehmerinnen die Möglichkeit, sich über einen Zeitraum von zehn Monaten bei regelmäßigen Treffen mit einer erfahrenen Führungs- und Fachkraft über berufliche Fragen und Haltungen als weibliche Nachwuchskraft auszutauschen. Begleitet werden die Tandems durch Vorgespräche, Mentoring-Leitfäden, Netzwerkveranstaltungen, individuelle Beratung sowie drei Trainings zu karriererelevanten Themen.

Im Juli wurde wie im Vorjahr erneut eine Absolventin des Teaching Professionals Programm mit dem Lehrpreis des Landes Brandenburg für ihr Lehrkonzept ausgezeichnet.

PoGS-Jahresbericht 2014
Jahresbericht 2014 der Potsdam Graduate School
(PDF, 2,0 MB)

Download
PoGS-Jahresbericht 2014 (PDF, 2,0 MB)